Sie haben Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Rufen Sie uns an: +43 664 4048 505
Login
Register
 

Der Langlauf Continental Cup kehrt nach St. Ulrich zurück

von Martin Weigl (Kommentare: 0)

Bild © WMP: FIS OPA Continentalcup

Eine Woche nach dem Biathlon Weltcup in Hochfilzen wartet im PillerseeTal mit dem FIS OPA Continental Cup bereits das nächste nordische Highlight auf die Fans. Von 18. bis 21. Dezember trifft sich die Elite des Langlaufsports in St. Ulrich am Pillersee.

Nach einem Jahr Pause kehrt der FIS OPA Continental Cup und damit das höchstrangigste Langlaufrennen Österreichs ins PillerseeTal zurück. Bereits 13 Mal wurde die Veranstaltung in St. Ulrich am Pillersee durchgeführt. Neben den Sprintrennen am Donnerstag, versprechen die Massenstart- und Einzelrennen am Freitag und Samstag Hochspannung.
Weltcupläufer oder Olympiasieger, wie Cologna (SUI), Nöckler (ITA) oder Kowalcyk (POL) waren in den vergangenen Jahren am Start und auch für dieses Jahr sind einige Top-Athleten dabei. Rund 900 Starter aus 30 Nationen werden bei der Neuauflage erwartet. Die starke und vor allem hochkarätige Beteiligung hat einen Grund, wie Wettkampfleiter Wolfgang Wörgötter erläutert: „Viele Athleten nutzen den Conticup bei uns für eine Standortbestimmung vor der Weltcupsaison, deshalb sind auch Jahr für Jahr einige Weltcupläufer mit dabei. Entsprechend hoch ist das Leistungsniveau und natürlich auch der Anspruch an den Veranstalter.“

Starke Entwicklung - starker Impuls für Tourismus
Die Entwicklung des Continental Cups in St. Ulrich am Pillersee unterstreicht, dass man diesen wachsenden Ansprüchen offensichtlich sehr gut gerecht wird. Von 2005 bis heute investierte der Skiclub St. Ulrich am Pillersee mehr als 200.000 Euro in die Rennstrecke und die Infrastruktur samt Beschneiung. „Der Conticup ist sicherlich auch ein Motor für den Langlaufbereich in St. Ulrich am Pillersee. Ohne die Veranstaltung hätten wir beispielsweise sicherlich keine Loipenbeschneiung. Somit trägt der Conticup auch stark zur Tourismus-Infrastruktur bei“, so Skiclub Obmann Helmut Jakob.
Aber auch für die Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe hat die Veranstaltungen einen Wert. Zusammen mit den Betreuern und Zuschauern kommen in der Conticup-Woche einige Tausend Nächtigungen zusammen, von denen die heimischen Unterkünfte ebenso profitieren, wie die Geschäfte und die Gastronomie.

Alle Informationen und das gesamte Programm finden Sie unter: www.conticup-pillersee.at.

Zurück

Einen Kommentar schreiben